Endodontologie und Wurzelkanal­behandlung

Der Tätigkeitsschwerpunkt von Dr. Katrin Kaut & Dr. Jasmin Göhring

Endodontie bezeichnet die mit dem Ziel der Zahnerhaltung durchgeführte Behandlung der Wurzelkanäle eines Zahns. Hierbei werden die Wurzelkanäle des erkrankten Zahns gereinigt und mit einem medizinischen Füllstoff verschlossen.

Die individuelle, oft schwierige Anatomie der Wurzelkanäle stellt den Zahnarzt vor besondere Herausforderungen. Um die Erfolgsaussichten der Behandlung zu maximieren, führen wir sie mit modernsten Instrumenten, Materialien und Hilfsmitteln nach innovativen, dem Stand der Wissenschaft entsprechenden Methoden durch.

In unseren Patienteninformationen finden Sie weitere Antworten auf Ihre Fragen über Wurzelkanalbehandlungen:

  • Patienteninformation Wurzelkanalbehandlung / Endodontologie
  • Ursachen, Symptome, Lösungsmöglichkeiten, Behandlungsschwerpunkte, Nebenwirkungen, Nachbehandlung

  • Merkblatt Wurzelspitzenresektion, Zyste
  • Wurzelspitzenresektion, Entfernung einer Zyste


     

    Warum ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig?

    Die Zähne besitzen in ihrem Inneren einen Hohlraum, der die sogenannte Pulpa (Nerven und Gefäße des Zahnes) enthält. Kommt es zu einer Schädigung des Zahnes, meist durch eine tiefe Karies, gelangen Bakterien in Pulpa und zerstören das dortige Gewebe.

    Verbreiten sich die Bakterien weiter, lösen sie in der Regel eine Entzündung des Kieferknochens um die Wurzelspitze aus. Diese Entzündung führt zu einem schleichenden Knochenabbau, der zunächst symptomlos für den Patienten verläuft. Die dabei durch die Bakterien produzierten Stoffwechselprodukte können sich im Körper verbreiten und gravierende Schäden verursachen (z.B. Erhöhung des Herzinfarkts- und Schlaganfallrisikos).

    Zeichen von Pulpaschädigungen sind:

    • Empfindlichkeit auf Hitze und Kälte
    • Zahnschmerzen
    • Farbveränderungen der Zahnkrone
    • Schwellungen

    Ziele einer Wurzelkanalbehandlung

    Positive Prognose

    Die kostengünstigere Behandlung


    Frau Dr. med. dent. Katrin Kaut ist von der Deutschen Gesellschaft für Endodontie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET) für diesen Tätigkeitsschwerpunkt zertifiziert.

    Zahnärzte